1 - 1 von 7 Ergebnissen

Stoffabzeichen Eisernes Kreuz Tatzenkreuz neu Größe: 70 x 70 mm

Auf Lager
innerhalb 3-5 Tagen lieferbar

10,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher nicht aus.
Versandgewicht: 100 g


Tatzenkreuz

 

Ein gleicharmiges griechisches Kreuz mit sich verbreiternden Balkenenden ist ein Tatzenkreuz, auch Templer-, Hanse- oder Kanonenkreuz genannt, ist.

Ebenso sind die Namen Mantuanisches Kreuz und ausgerundetes Kreuz gebräuchlich.

In roter Farbe auf weißem Grund war das Tatzenkreuz das Wappen des Templerordens und fand sich auch auf der schwarz-weißen Templerfahne (auch Baucent oder Beauceant genannt). Das rote Kreuz auf weißem Grund war Ursprünglich allein den Kreuzfahrern vorbehalten.

Bernhard von Clairvaux (Heilige Bernhard von Clairvaux * um 1090 auf Burg Fontaine-lès-Dijon bei Dijon; † 20. August 1153 in Clairvaux bei Troyes, latinisiert Sanctus Bernardus, war ein mittelalterlicher Abt, Kreuzzugsprediger, Kirchenlehrer und frühscholastischer Mystiker. Gilt als einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens, für dessen Ausbreitung über ganz Europa dieser verantwortlich war.), der Schutzpatron des Templerordens zur Zeit seiner Gründung, erreichte aber beim Papst für die Templer das Recht, ebenfalls das Kreuzfahrerkreuz tragen zu dürfen, und zwar mit dem Argument, dieser Orden befände sich im permanenten Kreuzzug.

Der Deutsche Orden, auch Deutschherrenorden, Deutschritterorden oder Deutschorden genannt, welche eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft ist, benutzte andere Form des Tatzenkreuzes mit geraden Armen, die nur am äußeren Ende verbreitert sind, wird auch Prankenkreuz (Prankenkreuz, ebenso als Christusordenkreuz bezeichnet, ist ein Griechisches Kreuz (also ein Kreuz mit gleich langen Armen) mit vom Kreuzungspunkt ausgehend zunächst gleich breit bleibenden und sich erst an ihrem Ende schräg nach außen verbreiternden Armen.) genannt. Dessen Farben waren schwarz auf weißem Grund.

Das Tatzenkreuz  ist in den verschiedensten abgewandelten Formen zu finden, so unter anderem in Wappen, Fahnen, auf Runensteinen und Orden. Wenn es am unteren Arm spitzauslaufend wird, nennt man es Nagelspitzenkreuz und ist eine Form des Steckkreuzes. Stellt es ein Viereck in der Kreuzmitte dar, wird es zum quadrierten Tatzenkreuz. Wenn an den Armenden mittig Spitzen angebracht werden, nennt man es Nagelspitzentatzenkreuz.

Das Tatzenkreuz führen viele Bistümer und Abteien in unterschiedlichen Tinkturen (Farbgebungen) in ihren Wappen.

Ebenfalls haben das Eiserne Kreuz und das Hoheitszeichen der Bundeswehr die Form eines Tatzenkreuzes, werden aber im Allgemeinen nicht so bezeichnet. Die k.u.k. Luftfahrtruppen der Armee Österreich-Ungarns benutzten ein Tatzenkreuz, welches in der österreichischen Monarchie seit den Napoleonischen Kriegen in Verwendung war, von 1915 bis 1918 als Hoheitssymbol für ihre Flugzeuge.

Das französisches Überseegebiet (Collectivité d’outre-mer) Wallis und Futuna (französisch Wallis et Futuna; manchmal auch Uvea und Futuna), ein im südlichen Pazifik Wallis und Futuna, führte zeitweise ein Tatzenkreuz in Flagge und Wappen, im Wappen von Hinterstoder wird es ebenfalls verwendet.

Ebenso wird das Tatzenkreuz auch als Hansekreuz bezeichnet und findet sich meist rot in Logos und Wappen wieder:

im Logo der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

in der Flagge der ehemaligen Reederei Deutsche Dampfschifffahrts-Gesellschaft „Hansa“

im ehemaligen Stadtwappen von Bremen-Vegesack und in Bremerhaven

als Segelzeichen der Hansa-Jolle

in der Schiffsklassenangabe des Germanischen Lloyd

im Wappen der Hansestadt Stralsund

 

 

Aufnäher Patches Emblem Abzeichen Emblem Stickerei usw. Stoffabzeichen Eisernes Kreuz Tatzenkreuz neu Größe: 70 x 70 mm

Material: Baumwolle/Polyester

Auch diese Kategorien durchsuchen: Neuheiten, Aufnäher Patches Emblem Abzeichen Emblem Stickerei usw.
1 - 1 von 7 Ergebnissen